Mörderischer Frieden

Mörderischer Frieden (2006)

Snipers Valley - Mörderischer Frieden
Rolle: Charly
Regie: Rudolf Schweiger
Genre: Kriegsfilm
Weiterer Cast: Anatole Taubman, Susanne Bormann, Peter Bongartz, Konstantin Prochorowski
Kinostart: 29. November 2007
Auf DVD erhältlich seit: 18. September 2008
Matlentan, ein Ort im Kosovo, kurz nach Ende des Krieges 1999. Immer noch wird gemordet und geplündert, nur unter anderen Vorzeichen: Waren vorher Albaner die Opfer und Serben die Täter, so ist es nun umgekehrt. Die beiden jungen Soldaten Tom (Adrian Topol) und Charly (Max Riemelt) sind mit ihrer Bundeswehr-Kompanie in einem schier aussichtslosen KFOR-Einsatz. Sie sollen Frieden zwischen den verfeindeten Lagern stiften und das serbische Ghetto im Ort vor den Racheakten der von Enver (Anatole Taubman) befehligten albanischen Milizen schützen. Deshalb suchen sie verzweifelt nach dem zentralen albanischen Waffenlager. Ein Wettlauf gegen die Zeit.

Als ein Scharfschütze zuschlägt, ändert sich für die beiden Soldaten alles. Charly wird bei dem Versuch, die junge Serbin Mirjana (Susanne Bormann) zu retten, verletzt. Tom hetzt dem Killer hinterher. Doch dann steht er einem albanischen Jungen (Damir Dzumhur) gegenüber. Durcan hält ein Scharfschützen-Gewehr in der Hand. Kennt er den Weg zum Waffenlager und was überhaupt ist sein Motiv? Erst spät, gelingt es Tom, ihn mit Mirjanas Hilfe zum Sprechen zu bringen – als ihr Vater (Peter Bongartz) in Lebensgefahr schwebt. Als Arzt hatte Goran Jovovic die serbischen Massaker an den Albanern und auch an Durcans Familie mit zu verantworten. Enver brennt auf Rache und Durcan soll das Todesurteil vollstrecken …