GG 19 – 19 gute Gründe für die Demokratie – Stehplatz

GG 19 – 19 gute Gründe für die Demokratie – Stehplatz (2006)

GG19 Gute Gründe für die Demogratie
Rolle: Polizist Edgar
Regie: Savas Ceviz
Genre: Episodenfilm
Weiterer Cast: Axel Neumann, Illja Roßbander, Erik Roßbander, Benita Hansen u.v.a.
Kinostart: 31. Mai 2007
Auf DVD erhältlich seit: 2008
Edgar (Max Riemelt), ein junger Polizist, patrouilliert nachts mit seinen Kollegen (Ilja und Eri Roßbander, Rainer Piwek) durch ein Gebiet, das als sozialer Brennpunkt gilt. Immer wieder stoßen sie auf einen Obdachlosen (Axel Neumann). In einer trostlosen Ecke schläft er auf bizarre Weise im Stehen. Diesmal ist es Edgars Aufgabe, die Leibesvisitation durchzuführen. Ekel und Mitleid überkommen ihn bei der teilweise sehr intimen Kontrolle. Als der Obdachlose plötzlich versucht, seine Verwahrlosung als Freiheit der Person (Artikel 2) zu bemänteln, geht Edgar jedoch auf deutliche Distanz zum menschlichen Wrack vor ihm. Ist der Einzelne selbst dann vor einem staatlichen Eingriff geschützt, wenn er zur Belastung für die Allgemeinheit wird?

Die Episode „Stehplatz“ ist Teil eines vom Berliner Regisseur Harald Siebler initiierten Filmprojekts mit dem Titel „GG 19 – 19 gute Gründe für die Demokratie“ zum 58. Jahrestag der Verabschiedung der Grundgesetze.