Der Rote Kakadu

Der rote Kakadu (2004)

Der rote Kakadu
Rolle: Siegfried „Siggi“ Molnar
Regie: Dominik Graf
Genre: Liebesdrama
Weiterer Cast: Jessica Schwarz, Ronald Zehrfeld, Ingeborg Westphal, Devid Striesow u.v.a.
Kinostart: 16. Februar 2006
Auf DVD erhältlich seit: 18. August 2006
Im Frühjahr 1961, vier Monate vor dem Bau der Berliner Mauer, kommt der zwanzigjährige Siggi Molnar (Max Riemelt) nach Dresden, um am dortigen Theater als Bühnenmaler zu arbeiten und sich um ein Studium an der Theaterhochschule zu bemühen. Schnell lernt er neue Freunde kennen, die junge Lyrikerin Luise (Jessica Schwarz) beispielsweise, deren Gedichte in der noch jungen DDR als „dekadent“ verboten sind. Luise führt ihn in die Gesellschaft des „Roten Kakadus“ ein. Regimekritiker treffen sich in dem berühmt-berüchtigten Nachtclub, um zu Westmusik zu tanzen, unter ihnen Luises Ehemann, der lebenslustige Wolle (Ronald Zehrfeld).

Eine völlig neue, aufregende Welt tut sich Siggi auf. Nicht nur die bald aufflammende Liebe zu Luise, auch die liberalen Lebensformen im „Roten Kakadu“ beflügeln ihn. Viel zu spät merkt er, in welcher Gefahr er schwebt. Die Staatssicherheit hat die Kakadu-Clique infiltriert. Ein Spitzel sorgt mit seinen Informationen dafür, dass Wolle verhaftet wird. Als Siggis Vorgesetzter, der Dramaturg Hurwitz (Devid Striesow), ihm schließlich die Zulassung zum Studium verweigert und er gemeinsam mit seinen Freunden und Bekannten vom „Roten Kakadu“ vor Gericht gestellt wird, flieht Siggi in den Westen. Mühsam kann er der überzeugten Sozialistin Luise das Versprechen abringen, ihm zu folgen. Doch nur sechs Tage später schließt die DDR ihre Grenzen.